Wartezeiten und Ausschlüsse : das sollten Sie beachten

Für einige Rechtsschutz-Bausteine gilt eine bestimmte Wartezeit. Das heißt, dass Sie die jeweiligen Leistungen Ihrer Rechts­schutz­ver­si­che­rung erst nach dieser Karenzzeit in Anspruch nehmen können. Für unseren Firmenrechtsschutz sollten Sie folgende Wartezeiten beachten:

Drei Monate Wartezeit gelten für

  •  Arbeits-Rechtsschutz
  •  Beratungs-Rechtsschutz in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten
  •  Kollektives Arbeitsrecht
  •  Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz
  •  Verwaltungs-Rechtsschutz in nicht verkehrrechtlichen Angelegenheiten
  •  Rechtsschutz für einmalige Erschließungs- und Anliegerabgaben
  •  Rechtsschutz für Planfeststellungs- und Enteignungsverfahren
  •  Vertrags-Rechtsschutz für Hilfsgeschäfte von Selbstständigen
  •  Versicherungs-Vertrags-Rechtsschutz für Selbstständige
  •  Antidiskriminierungs-Rechtsschutz für Selbstständige

    Sechs Monate Wartezeit gelten für

    •  Bauherren-Rechtsschutz
    •  Forderungsmanagement Plus
 

Was ist nicht versichert?

Der Bereich Firmen-Vertragsrecht ist im Firmenrechtsschutz grundsätzlich nicht enthalten. Geht es also wegen Vertragsstreitigkeiten zum Beispiel mit Kunden oder Lieferanten vor Gericht, tragen Sie die Kosten selbst.Ausnahme: In der Premiumvariante können Sie in solchen Fällen auf das Forderungsmanagement Plus zurückgreifen.



[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...